Image 1 title

type your text for first image here

Image 2 title

type your text for second image here

Image 3 title

type your text for third image here

Image 5 title

type your text for 5th image here

Therapieformen bei Gehörproblemen - Die Low-Level-Lasertherapie
There are no translations available.

Die  Low-Level-Lasertherapie wird in Deutschland seit Ende der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts angewandt. Sie wurde in zahlreichen internationalen und nationalen Studien untersucht und in ihren Ergebnissen dokumentiert (siehe www.walt.nu). Ungeachtet dessen wird die Low-Level-Lasertherapie von Gehörproblemen in Deutschland von der Schulmedizin nach wie vor kontrovers diskutiert. Es handelt sich daher um ein sog. komplementäres Therapieverfahren.

1) Mitochondrion  2) Pyruvat  3) Photonenenergie

Die innere Mitochondrienmembran MM (Innere Membran des Zellkraftwerkes) ist eine große Kollektoroberfläche, die auf ein kleines Gesamtvolumen gefaltet ist. Alle Nährstoffmoleküle (Fette, Eiweiße und Zucker) werden innerhalb der Zelle zu dem letzten molekularen Nährstoffbaustein Pyruvat* abgebaut. Pyruvat wird in das Innere des Zellkraftwerks transportiert und zerfällt dort in unmittelbarer Nähe zur Kollektoroberfläche des Mitochondrions in Kohlendioxyd und Wasser. Die dabei freiwerdende molekulare Bindungsenergie, welche bezüglich ihrer Frequenz und Wellenlänge dem sichtbaren, dem UV- und dem nahen infraroten Licht entspricht, wird vom Mitochondrion genutzt, um die Zellenergie ATP zu produzieren. Die Kollektoroberfläche unseres Zellkraftwerks wird durch die pilzförmigen Ausstülpungen der inneren Mitochondrienmembran MM vergrößert. Die molekulare Bindungsenergie MB des Pyruvats wird als Lichtenergie LE frei.

1) Antennenpigmente  2) ATP  3) Low-Level-Laserlicht

Die Antennenpigmente AP können Lichtenergie LE aufnehmen und an unser Kraftwerk weiterleiten, das nun die Zellenergie ATP produzieren kann.

Auch die natürliche solare Strahlung stimuliert die Antennenpigmente des Mitochondrions zur ATP-Produktion.
Low-Level-Laserlicht LLL ist verdichtetes Licht aus dem roten Spektrum des sichtbaren Anteils elektromagnetischer Strahlung (=Licht). Es erreicht die Zellkraftwerke auch tiefer liegender Körperzellen und wird von deren Kollektoroberflächen als zusätzliche Energie aufgenommen. Die Zellkraftwerke können so mehr Zellenergie ATP produzieren. Die Zellenergie ist der von der Innenohrzelle begehrte und benötigte zelluläre Kraftstoff. Hat unsere Innenohrzelle ausreichend Zellenergie, so kann sie all ihre Aufgaben und ihre Selbstheilung optimal bewerkstelligen.

* Pyruvat ist der letzte molekulare Baustein unserer Nährstoffmoleküle. Es ist ein halbes Glukosemolekül und wird auch als Benztraubensäure bezeichnet.

Quelle: Dr Wilden
 
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Facebook